Beiträge - LOY executive consulting

Hier stelle ich Ihnen Artikel und Beiträge zu diversen Themen aus der Unternehmensberatung zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.

Die Artikel finden sich teilweise ebenfalls auf LinkedIn oder auch XING.

COSO – ein international anerkanntes methodisches Konzept für das Interne Kontrollsystem

Ein IKS muss an den Anforderungen und Rahmenbedingungen des Unternehmens ausgerichtet sein. Dabei ist es jedoch hilfreich, sich sogenannter best practices zu bedienen. Das bedeutet nicht, dass diese 1:1 umgesetzt werden müssen, jedoch kann sich daran sehr gut orientiert werden. Ein Beispiel eines solchen Rahmenwerks ist COSO (Committee of Sponsoring Organizations of the Treadway Commission). Nachfolgend beschreibe ich kurz, worum es genau bei COSO geht.

Fokus Internes Kontrollsystem – wie kann die Überwachung des IKS durch den Aufsichtsrat effizient und effektiv erfolgen?

Es ist eine zentrale Aufgabe des Aufsichtsrats, sich mit der Überwachung der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems (IKS) und des Risikomanagementsystems (RMS) seines Unternehmens zu befassen. Insofern ergibt sich die Frage, wie diese Aufgabe so effizient und so effektiv wie möglich erledigt werden kann.

Risikomanagement im Lichte von Covid-19 auf dem Prüfstand – auch eine Aufgabe des Aufsichtsrats

Der Aufsichtsrat hat sich unter anderem mit der Wirksamkeit des Risikomanagementsystems zu befassen. Insofern ergibt sich auch oder gerade im Kontext der Covid 19-Pandemie für die Unternehmen die interessante Fragestellung, ob das Risikomanagement wirksam war und ist, das Unternehmen also auf Covid 19 angemessen vorbereitet war und ob sich daraus etwaiger Handlungsbedarf für das Risikomanagement ergibt.

Theoretisch sollte es nur durch Covid 19 keine Konsequenzen auf das Risikomanagement geben. Warum auch? Risiken zu antizipieren, zu identifizieren und zu bewerten gilt bekanntermaßen bereits seit langer Zeit zu den wesentlichen Pflichtaufgaben der Aktiengesellschaften und vieler Unternehmen, bei denen diese Aktivität unabhängig von der Gesellschaftsform regulatorisch vorgeschrieben ist, etwa bei Banken und Versicherungen.

Auch bei Unternehmen, die dazu nicht explizit gesetzlich verpflichtet sind, zählt es doch zu den Pflichten eines ordentlichen Kaufmanns, sich über Risiken, die das Unternehmen, den Geschäftsverlauf und das Geschäftsmodell betreffen könnten, Gedanken zu machen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Diese Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.